Über Yoga

Yoga ist ein vor etwa 5000 Jahren entstandenes Übungssystem und eine Lebensphilosophie. Somit ist es vermutlich die älteste Bewegungslehre, welche heute noch praktiziert wird.

Moderne Yogapraxis besteht aus der Kombination von Asanas (Körperstellungen), Phasen der Tiefenentspannung, Atemübungen (Pranayama), sowie Meditationsübungen. Die Ausübung der Asanas soll das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele durch kontrollierten Atem und Konzentration verbessern. Angestrebt wird gute Vitalität und gleichzeitig ein Gefühl der inneren Gelassenheit.

Yoga steht nicht im Konflikt mit Religionen, Lebensphilosophien und Weltanschauungen. Jeder Mensch darf und soll, aus dem Yoga nur das mitnehmen wonach er oder sie gerade Bedarf verspürt – Die Beruhigung, Stärkung der Kraft, verbesserte Beweglichkeit, bessere Ausdauer, Willensstärkung, Wohlbefinden, längere Konzentration sind nur einige Beispiele von dem, was Yoga mit dir machen kann.

Schöpfe aus der Quelle des Yogas.

Hatha Yoga

Hatha Yoga ist eine sehr kraftvolle und ruhige Form des Yoga. Durch die Kontrolle des Körpers und der Atmung wird die Beruhigung des Geistes angestrebt. In den Hatha Yoga Lektionen werden die Asanas längere Zeit gehalten, um so in Körper und Geist hineinhören zu können. Das Rückgrat wird gestärkt, Ruhe breitet sich aus. Um den vollen Nutzen aus dieser Praxis zu ziehen, wird grossen Wert auf den Atem (Pranayama) gelegt, der ein wichtiger Bestandteil des Hatha Yoga ist.

Hatha Yoga Flow

Hatha Yoga Flow ist eine fliessende Form des Hatha Yoga, bei dem das Zusammenspiel von Atem und Bewegung im Zentrum steht. Diese Kombination wirkt sich belebend auf den Körper und entspannend auf den Geist aus. Die Lektion umfasst Bewegungsabläufe (Flows) und Asanas (statische Stellungen) Atemübungen (Pranayama) und Meditation. Wir praktizieren belebende Sonnengrüsse und dynamische Bewegungsabfolgen um dann gegen Ende der Klasse ruhigere Asanas zu erkunden und schliesslich in der Endentspannung ganz loszulassen. Zwischen Herausforderung und Loslassen lernst du dich ganz auf den Moment zu fokussieren und deinen Körper und Atem besser wahrzunehmen

Restoratives Yoga

Dieser Yoga Stil eignet sich für Menschen die körperlichen Einschränkungen oder einen tiefen Erschöpfungszustand haben. Wir verwenden viele Yoga Hilfsmittel (Stuhl, Bolstern, Gurte, Blöcke, Decken, Wand), um dem Körper die Unterstützung zu geben, die er im Moment gerade braucht und um die Asanas möglichst schonend und tiefwirkend durchzuführen. Der Körper erfährt erholsame Weite und Tiefe und der Geist wird durch die achtsame Haltung ruhig und friedvoll. Geeignet auch in der Reha-Phase nach Unfällen oder Krankheiten.

Yin Yoga

In dieser meditativen Sequenz kannst du so richtig entspannen und loslassen. Yin Yoga ist ein meditativer und regenerierender Yoga Stil, der tiefsitzende körperliche Verspannungen, sowie emotionale und mentale Blockaden lösen kann. Durch das lange Halten der Asanas dehnt es die Faszien (Bindegewebe) und wirkt sich positiv auf die Regeneration der Muskeln, Knochen und Organe aus. Deine Aufmerksamkeit wird auf den Atem und die Empfindungen in deinem Körper gelenkt, fördert dadurch dein Körpergefühl und lässt deinen Geist zur Ruhe kommen. Ideal geeignet für alle, die einen Ausgleich zum hektischen, Yang-lastigen Alltag suchen und zur Ruhe kommen möchten.

Yoga Spielregeln

  • Bitte betrete den Yoga Raum immer ohne Schuhe.
  • Komm doch bitte 10 Minuten vor Klassenbeginn damit wir in Ruhe ankommen und mit der Lektion beginnen können. Eine Garderobe ist vorhanden, falls du dich umziehen möchtest.
  • Informiere mich vor dem Unterricht über Krankheiten, Verletzungen oder Schwangerschaft, damit ich dies berücksichtigen kann.
  • Es ist ratsam, ca. zwei Stunden vor der Praxis keine grossen Mahlzeiten mehr zu dir zu nehmen.
  • Es versteht sich von selbst, dass elektronische Geräte ausgeschaltet werden.
  • Wir üben Barfuss in leichter und bequemer Kleidung, die dir Bewegungsfreiheit in allen Posen gewähren. Du kannst gerne einen Pullover oder ein Sweatshirt für die Aufwärm- und Entspannungsphase mitbringen.
  • Matten, Kissen, Blöcke, Gurte und Decken sind vorhanden. Du kannst aber auch gerne deine eigene Matte sowie ein Handtuch mitbringen.
  • Sei achtsam und liebevoll in deiner Praxis. Achte auf deine Grenzen und deine Tagesform, und konzentriere dich auf dich selbst, ohne dich mit anderen zu vergleichen.
  • Danke, dass du den Raum so verlässt, wie du ihn vorgefunden hast. Lege die Hilfsmittel an ihren Platz zurück und reinige deine Yogamatte sorgfältig mit dem Mattenreiniger.

Ergänzung zu meinen Yogastunden

Ob Anfänger oder Fortgeschrittene, dieser Kurs ist  für alle gedacht, die sich mit Yoga Gutes tun möchten: sich entspannen, den Körper stärken, den Geist ruhig werden lassen, die Seele spüren, sich einfach wohlfühlen.